Startseite
  Archiv
  akzeptieren?!
  es ist nicht fair
  Christoph51
  Tränen
  FüR DiCh
  FüR MiCh WaRsT dU dEr gRößtE
  NuR EiN WoRt
  WaRuM dEr DuMme StReiT?
  DiEsEs LaChEn
  WaRuM?
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/dady

Gratis bloggen bei
myblog.de





Rom

Rom

Früh morgens standen die Helfer und die Pilger bereit,

und alle dachten sich im Inneren, endlich ist es soweit.

Endlich in Rom angekommen,

wurden besonders die Hotelzimmer und die Stadt für sich wahrgenommen

Für viele war all das noch nicht ganz glaubhaft

doch das wichtigste was zählte in dem Moment war, die Gemeinschaft

Am Montagmorgen, ob alt und jung ,alle gut gelaunt

haben wir den Vatikan, seine Gärten und die Mussen bestaunt

Abends gings zur Heiligen Messe in den Petersdom

welcher begrüßt wurde mit Bannereinzug der Malteser zu Ehren in Rom

Nicht zu vergessen zurück fuhren wir mit der Polizeieskorte

welche uns jeden Tag begleitete, und durch die Straßen Roms orderte

Am Dienstagmorgen ging es zur

Heilige Messe in St. Paul vor den Mauern

auch wenn keine Sonne schien, wir waren so gut gelaunt das wir nicht

einmal dem Regen hinterhertrauern

danach machten wir ein Picknick am Zirkus Maximus

und gingen nach einer Sehenswürdigkeitenbesichtung wieder gut

gelaunt zum Bus

Der Mittwochmorgen fing bei fast allen mit einem lächeln im Gesichte

an

den heute erwartete uns die Papstaudienz im Vatikan

Am Nachmittag gings zur Heilige Messe in Sta.Maria maggiore und danach zur Piazza

Venezia

auch dies war wieder ein vollendeter Tag, welcher war erfolgreich und

einfach wunderbar

Donnerstag, heute Stand nichts auf dem Plan

also sind wir zu den Sehenswürdigkeiten in der Stadt gefahrn

Am Abend ging es zur Heiligen Messe in Sta. Sabina

welches für die Wallfahrer in dieser Woche nun leider die letzte war.

Großmeister Fra Matthew Festing lies den Abend durch eine

bemerkendswerte Ansprache erklingen

nachder wir alle zum Fest auf der Vila Malta gingen

Zu Ehren des Festes, wurde das Schlüsseloch für die Malteser und

die Pilger aufgemacht

und der Ausblick aus dem Garten der Villa auf den Vatikan war

einfach traumhaft

jeder lies sich die Woche nocheinmal durch den Kopf gehn, alle waren

glücklich und alle lachten

doch was uns auch bewusst wurde, das wir uns am Nächsten Tage auf

den Heimweg machten

Am nächsten Tage, machten wir uns auf den Weg zurück

die Busfahrt verlief fröhlich doch alle dachten an die Zeit in Rom

zurück

Am Samstagmorgen  fuhren wir zurück das letzte Stück

doch jeder in uns nahm sich ein Stück Rom in seinem Herzen mit

Der Abschied war traurig und Tränenreich

aber auch war die Romwallfahrt erfolgreich zugleich

wir wussten nun das letzte Stück wäre geschafft

und jeder wusste, das das wichtigste in der woche war:die

Gemeinschaft

*by Tammy

 

tolle unterhaltung wha?

 

7.7.08 15:56


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung